„Ich würde mich jederzeit wieder für die DIS AG entscheiden“

Uwe Woithe ist ein echtes Multitalent. Der gelernte Werkzeugmacher hat sich zum Ingenieur für industrielle Elektronik weitergebildet, hat als Betriebsleiter in einem Fuhrunternehmen schwere Maschinen – egal ob Bagger oder Lkw – bedient und war in der Softwareentwicklung tätig. Es ist also kein alltäglicher Werdegang, den der 55-Jährige vorzuweisen hat. Seit 2008 ist Uwe Woithe als Programmierer in Dresden tätig.

"Immer nur dasselbe Thema, das ist nichts für mich."

Es ist viel Know-how, das Uwe Woithe mit in den Job bringt. „Mein Lebenslauf spiegelt meinen Drang, mich ständig weiterzuentwickeln“, sagt der 55-jährige Dresdener über sich selbst. „Sich immer nur mit demselben Thema auseinanderzusetzen – das ist nichts für mich.“ Schon immer hatte sich Woithe sehr für Software interessiert. 2008 entschied er sich, sein Hobby zum Beruf zu machen. Und die Experten der DIS AG erkannten sein Potenzial.

"Ich lasse mich gerne auf neue Kollegen und Projekte ein."

Nun ist Uwe Woithe als Projektmitarbeiter bei der Sächsischen Aufbaubank tätig. Dort bearbeitet er Worddokumente so, dass sie dynamisch auf die Eingaben der Bankmitarbeiter reagieren. „Ich arbeite viel mit Visual Basics, das ist genau mein Ding“, so Woithe. Bei der Arbeit muss der Programmierer sehr genau sein. „Wenn etwas nicht funktioniert, muss ich wieder ran. Um das zu verhindern, arbeite ich aber auch eng mit den entsprechenden Fachabteilungen zusammen.“

Die Zusammenarbeit mit der DIS AG schätzt der 55-Jährige von Anfang an. „Mir ist Offenheit und Ehrlichkeit sehr wichtig. Das DIS AG Team hat von vorneherein mit offenen Karten gespielt und deutlich gemacht, dass die Projekte befristet sind,“ erzählt der Programmierer. „Gleichzeitig hat die Dresdener Niederlassung mich aber auch nie im Stich gelassen und wird sicherlich immer ein interessantes neues Projekt für mich bringen. Ich vertraue meinem Betreuer, dass er alles für mich regelt.“ 

Während die DIS AG sich dafür einsetzt, Uwe Woithe immer wieder in spannenden IT-Projekten unterzubringen, zeigt sich der 55-Jährige flexibel im Joballtag: „Für mich ist es kein Problem, mich auf Neues einzustellen oder einmal in eine andere Stadt zu pendeln. Ich lasse mich gerne auf neue Kollegen und Projekte ein. Als Mitarbeiter zweiter Klasse habe ich mich im Auftragsunternehmen nie gefühlt. Ganz im Gegenteil: Ich bin stets sehr freundlich aufgenommen worden.“

Für die Zukunft wünscht sich der Dresdener, so lange wie möglich in Sachen Informatik am Ball zu bleiben. „Ich würde mich jederzeit wieder für die DIS AG entscheiden.“

Ihr Kontakt zu uns

Über die Stellenangebote können Sie direkt online auf Jobsuche gehen. Wenn kein passender Job für Sie dabei ist, nutzen Sie doch die Möglichkeit einer Initiativbewerbung in Deutschland oder Österreich. Wir beraten Sie auch gerne persönlich vor Ort in einer unserer Niederlassungen.