BrotZeit-Projekt "Kinder Lernen Zukunft" beim MDR


Uschi Glas und Katrin Huß blicken mit 20 Leipziger Schülern beim MDR hinter die Kulissen.

Ausprobieren rund um "MDR um 4"

Am heutigen Montag, 15. Juni sind 20 Schülerinnen und Schüler der 85. Grundschule Leipzig-Grünau beim MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK zu Besuch. Im Rahmen des Projekts „Kinder lernen Zukunft“ des Vereins brotZeit bekommen sie einen Einblick, wie Fernsehen gemacht wird. Erklärtes Ziel ist es, Motivation und Ehrgeiz für Schule und den späteren Beruf zu fördern. Bestandteile des Aktionstages, den der MDR diesmal ausrichtet, sind darum neben einer Studio-Tour durch den MDR und die benachbarte media city, Einblicke in die Abläufe in Regie und Maske und natürlich das praktische Sich-Ausprobieren bei den Proben für „MDR um 4“. 

„Ich freue mich, dass wir unseren brotZeit-Kindern diesmal die spannende Welt des Fernsehens zeigen können"

Gründerin und Vereinsvorstand Uschi Glas: „Ich freue mich, dass wir unseren brotZeit-Kindern diesmal die spannende Welt des Fernsehens zeigen können. ‚Kinder lernen Zukunft‘ ist ein ganz wichtiger Baustein für den Erfolg der Arbeit unseres Vereins. Denn diese Aktionstage zeigen den Kindern etwas, das sie oft nicht von zuhause kennen; nämlich dass es eine Arbeitswelt gibt. Und dass es sich lohnt, sich Schule anzustrengen, um später einen interessanten Beruf zu ergreifen. Daher trägt auch ‘Kinder lernen Zukunft’ dazu bei, dass die von uns betreuten Kinder sowohl bei den schulischen Leistungen als auch beim Sozialverhalten schon nach einem Jahr jene Schüler überholen, die nicht an unseren Projekten teilnehmen.“

DIS-AG als Projektkoordinator aktiv

Die Initiative zu diesem Aktionstag ging von der DIS AG aus, die den MDR zu ihren Kunden zählt und seit der Gründung Kooperationspartner von brotZeit e.V. ist. In fünf der sieben Förderregionen des Vereins ist jeweils eine Mitarbeiterin des Personaldienstleisters DIS AG als Projektkoordinatorin aktiv und bringt Schulen mit Senioren, die sich engagieren möchten, zusammen.

Ihr Kontakt zu uns

Über die Stellenangebote können Sie direkt online auf Jobsuche gehen. Wenn kein passender Job für Sie dabei ist, nutzen Sie doch die Möglichkeit einer Initiativbewerbung in Deutschland oder Österreich. Wir beraten Sie auch gerne persönlich vor Ort in einer unserer Niederlassungen.